FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015: Fünffachtriumph für Citroën in Marrakesch – Siege für José María López und Yvan Muller

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 20/04/2015 - 12:40
• Citroën hat zum ersten Mal in seiner Motorsportgeschichte einen Fünffachtriumph in einem internationalen Wettbewerb gefeiert. Im ersten Rennen auf dem Kurs in Marrakesch kamen die Citroën C-Elysée WTCC von José María López, Ma Qing Hua, Sébastien Loeb, Mehdi Bennani und Yvan Muller auf die Plätze eins bis fünf.

• Auch im zweiten Rennen war das Podium fest in Citroën Hand: Yvan Muller siegte vor Sébastien Loeb und José María López.


Rennen 1: Platz eins bis fünf für Citroën

Der Start des ersten Rennens auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch verlief spektakulär: Ma Qing Hua überholte Mehdi Bennani und fuhr von der zweiten Startreihe aus bis zu José María López vor. Seite an Seite gingen die beiden Citroën Piloten in die erste Kurve, doch der Argentinier konnte die Führung behaupten. Sébastien Loeb sortierte sich auf dem dritten Rang ein, während der von weit hinten im Feld gestartete Yvan Muller mehrere Positionen gutmachen konnte.

Die vier Citroën C-Elysée WTCC setzten sich an der Spitze ab – trotz diverser Überholversuche blieb die Reihenfolge an der Spitze unverändert. Besonders schwierig war das Rennen für Sébastien Loeb – nach einem Kontakt mit einem Konkurrenten war die Stoßstange seines Citroën C-Elysée WTCC beschädigt. Im Feld steckte Yvan Muller zwischen Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini fest – der vierfache Weltmeister fand schließlich eine Lücke zum Überholen und fuhr auf den fünften Platz vor. Somit konnten José María López, Ma Qing Hua, Sébastien Loeb, Mehdi Bennani und Yvan Muller mit ihren Citroën C-Elysée WTCC einen für die Marke historischen Fünffachtriumph feiern.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll