FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015: José María López verteidigt seinen Weltmeister-Titel

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 02/11/2015 - 10:05
• Mit seiner Pole Position und seinem Sieg in Rennen 1 hat sich José María López seinen zweiten Titel in Folge in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit dem Citroën Total Team gesichert.

• Das Podium wurde durch seine Teamkollegen Sébastien Loeb und Ma Qing Hua komplettiert, die auch in Rennen 2 die Ziellinie an zweiter beziehungsweise dritter Position überquerten.

• Die Citroën C-Elysée WTCC starteten perfekt in den Tag, da sie beim Qualifying die ersten fünf Plätze belegten – ein beispielloser Erfolg.

• Obwohl das Rennen um den Titel in der Hersteller- und Fahrerwertung bereits entschieden ist, bleibt es für Citroën spannend: Yvan Muller und Sébastien Loeb trennen lediglich fünf Punkte und sie werden sich in Katar ein Duell um die Vizeweltmeisterschaft liefern.



Rennen 1: José María López wird Weltmeister

Am späten Nachmittag hatten sich viele Zuschauer auf der Haupttribüne des Chang International Circuit eingefunden, als sich die Autos an der Startlinie aufreihten. Mit einer Temperatur von 33°C, einer Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent und einer Streckentemperatur von 45°C waren die Wetterbedingungen extrem.

José María López hatte einen guten Start und erreichte die erste Kurve vor Sébastien Loeb, direkt gefolgt von Ma Qing Hua und Yvan Muller. Letzterer wurde in eine Kollision verwickelt und schied aufgrund einer gebrochenen Hinterradaufhängung aus. Mehdi Bennani profitierte hiervon und rückte auf den dritten Rang vor.

Nach einer Safety Car-Phase überholte Ma Qing Hua den marokkanischen Fahrer – die Reihenfolge der Top 4 blieb bis ins Ziel unverändert. Obwohl Sébastien Loeb seinen Teamkollegen permanent unter Druck setzte, konnte José María López seinen neunten Saisonsieg einfahren. Er sicherte sich somit die noch fehlenden Punkte für seinen zweiten Weltmeister-Titel.



Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll