FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015 in Vila Real: Erster Saisonsieg für Ma Qing Hua

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 13/07/2015 - 10:54
• Die Europa-Tour der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft ist mit einem Triumph des Citroën Total Teams, das sich in Vila Real zwei Doppelsiege sicherte, zu Ende gegangen.

• Im ersten Rennen knüpften José María López und Sébastien Loeb an ihre guten Leistungen aus dem Qualifying an und fuhren einen ungefährdeten Doppelsieg ein.

• Aus dem zweiten Rennen, das von zahlreichen Wendungen geprägt war, ging Ma Qing Hua als Sieger hervor. Der Chinese feierte seinen ersten Saisonsieg und den insgesamt zweiten Erfolg in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vor Yvan Muller, der als Zweiter ins Ziel kam.

• Die vier Citroën Piloten liegen an der Spitze der Fahrerwertung: José María López (322 Punkte) führt vor Yvan Muller (267), Sébastien Loeb (230) und Ma Qing Hua (146).


Rennen 1: Doppelsieg für „Pechito“ López und Sébastien Loeb

Der Start in Rennen 1 erfolgte bei starker Hitze am späten Vormittag. Für José María López und Sébastien Loeb war die große Unbekannte der Grip beim Start, da dieser Abschnitt nicht Teil der gewohnten Rennstrecke ist.

Als die Startlichter erloschen, konnten sich „Pechito“ López und Sébastien Loeb in ihren beiden Citroën C-Elysée in der ersten Kurve an die Spitze des Feldes setzen. Hugo Valente, der als Dritter gestartet war, missglückte der Start. Er drängte Yvan Muller ab, der versuchte, an der Innenseite vorbeizufahren. Hiervon profitierte Ma Qing Hua, der Jaap van Lagen und Nick Catsburg überholte und auf Hugo Valente aufschloss, der den Chinesen wiederum touchierte. Für Hugo Valente war das Rennen kurz danach beendet und Ma Qing Hua fand sich an sechster Position wieder – hinter José María López, Sébastien Loeb, Norbert Michelisz, Gabriele Tarquini und Tiago Monteiro. Yvan Muller folgte auf dem siebten Rang.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll