Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Eine Saison der Rekorde für José María López und Citroën

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 17/11/2014 - 13:27
• José María López fuhr beim Saisonfinale in Macao im ersten Rennen seinen zehnten Saisonsieg ein und stellte damit einen neuen Rekord auf.

• In einem spannenden zweiten Rennen kam Yvan Muller auf den zweiten Platz.

• Citroën hat in seiner Premierensaison in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 17 von 23 Rennen gewonnen, sich den Titel in der Herstellerwertung gesichert sowie in der Fahrerwertung mit den Plätzen eins bis drei für José María López, Yvan Muller und Sébastien Loeb einen Dreifachtriumph erzielt.*


Rennen 1: Zehnter Saisonsieg für José María López

Die Citroën C-Elysée WTCC gingen von den Startplätzen eins bis drei ins erste Rennen. Nach der ersten Runde lag José María López vor Norbert Michelisz, Sébastien Loeb, Gabriele Tarquini, Tiago Monteiro und Yvan Muller, der beim Start seinen Platz verloren hatte.

Sébastien Loeb war deutlich schneller als Norbert Michelisz und setzte in der Bremsphase von Lisboa zum Überholversuch an – er kam an seinem Konkurrenten jedoch nicht vorbei und verlor drei Plätze. Der Franzose ordnete sich hinter seinem Teamkollegen Yvan Muller ein. Währenddessen fuhr „Pechito“ einem souveränen Sieg entgegen. Ma Qing Hua verbesserte sich vom 11. auf den 8. Platz.

Bis zum Zieleinlauf blieb die Reihenfolge unverändert. José María López sicherte sich seinen zehnten Sieg mit dem Citroën C-Elysée WTCC. Mit den meisten innerhalb einer Saison erzielten Punkten stellte der Argentinier einen neuen Rekord auf.

* Vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die FIA.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll