Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Saisondebüt für Ma Qing Hua in Russland (07./08.06.2014)

download-pdf
download-image
download-all
Di, 03/06/2014 - 16:12
• Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) geht auf dem Moscow Raceway in die sechste Runde.

• Das Rennwochenende ist der Saisonauftakt für Ma Qing Hua, der in Russland zu den Citroën Total Piloten José María López, Yvan Muller und Sébastien Loeb stoßen wird.

• Nach neun Rennen führt José María López die Fahrerwertung vor seinen Teamkollegen an. Citroën liegt in der Herstellerwertung ebenfalls in Führung.


Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft macht Station auf dem Moscow Raceway. Der 3,931 Kilometer lange Kurs rund 80 Kilometer westlich der russischen Hauptstadt verbindet lange Geraden mit technischen Passagen. „Auch wenn es einige Überholmöglichkeiten gibt, ähnelt dieser Kurs eher dem Hungaroring als dem Salzburgring“, erläutert Sébastien Loeb. „Es gibt nicht viele schnelle Kurven, aber viele kurvenreiche Abschnitte. Seit Saisonbeginn haben wir gesehen, dass unsere Citroën C-Elysée WTCC auf allen Kursen gut zurechtkommen. Daher sollten wir auch in Moskau vorne mitfahren.“

Ein vierter Citroën C-Elysée WTCC am Start

Für Citroën Racing ist das Rennwochenende in Moskau ein ganz besonderes, da zum ersten Mal vier Citroën C-Elysée WTCC ins Rennen gehen werden. Nachdem sich Ma Qing Hua in den vergangenen Monaten intensiv vorbereitet hat, geht er auf dem Moscow Raceway mit dem Citroën C-Elysée WTCC Nummer 33 an den Start. „Ich kann es gar nicht abwarten, ins Renngeschehen einzugreifen“, erläutert der chinesische Fahrer. „Vor einigen Wochen habe ich sehr viel Zeit im Technikzentrum von Versailles verbracht. Ich konnte das gesamte Team kennenlernen, und wir haben viel am Set-up meines Citroën C-Elysée WTCC gearbeitet. In diesem Winter habe ich an mehreren Testsessions teilgenommen und noch einen Testtag in Navarra eingelegt. So konnten wir noch gezielter am Set-up arbeiten.“

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll