Rallye Spanien: Loeb, Elena und Citroën runden die Saison mit einem Sieg ab

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 12/11/2012 - 11:28
Sébastien Loeb, Daniel Elena und das Citroën Total World Rally Team beendeten die Saison genau so, wie sie sie begonnen hatten: auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Der Gewinn der Rallye Spanien bedeutete den 76. Karrieresieg für das franko-monegassische Duo, während Citroën zugleich seinen 90. WRC Sieg feiern konnte. Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen lieferten während des gesamten Rennwochenendes eine konstante, gute Leistung und beendeten die Rallye als Gesamtdritte. Damit geht ein außergewöhnliches Jahr für die Marke zu Ende, die ihren achten Herstellertitel* und den ersten Fahrer-Doppelsieg dank des neunmaligen Weltmeisters Sébastien Loeb und Mikko Hirvonen einfuhr.



Tag 1: Ein Schlammbad für die Citroën DS3 WRC

Die Rallye Spanien ist der einzige Wettbewerb im Weltmeisterschaftskalender, der sowohl Schotterpisten als auch Asphaltstraßen bietet. Nach der Qualifikationsetappe auf Schotter entschieden sich die Fahrer für die Reihenfolge bei der Startzeremonie am Donnerstagabend vor der Kathedrale von Barcelona.

Die regennassen Schotteretappen im Süden Kataloniens verlangten den Fahrern am ersten Tag der Rallye Spanien viel ab. Nachdem es den Fahrern des Citroën Total World Rally Teams gelang, sich den ganzen Tag aus jeglichen Schwierigkeiten herauszuhalten, lagen Sébastien Loeb und Daniel Elena an zweiter Stelle mit 27,2 Sekunden Rückstand, während Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen auf den vierten Platz fuhren.

* Unter Vorbehalt bis zur Veröffentlichung der offiziellen Ergebnisse durch die FIA.

Für ausführlichere Informationen klicken Sie bitte auf „Download“.
Scroll