WRC – Rallye Schweden: Eine reife Leistung der CITROËN DS3 WRC

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 14/02/2011 - 09:00
Bei seinem ersten Einsatz unter Wettbewerbsbedingungen hat der Citroën DS3 WRC dank Sébastien Ogier und Julien Ingrassia als Vierter abgeschlossen. Ihre Teamkollegen Sébastien Loeb und Daniel Elena erreichten den sechsten Platz. Das Citroën Total World Rally Team DS3 WRC punktete doppelt in der Power Stage, dem letzten Spezialabschnitt des Rennens, für den zusätzliche Weltcup-Punkte verliehen wurden.

Eine der größten Herausforderungen des Wettbewerbs waren sicherlich die sich ständig verändernden Straßenverhältnisse, die einen sehr großen Einfluss auf die Leistung der Autos hatten. Am Freitag bereitete der vor dem Start gefallene Neuschnee besonders den Teams Schwierigkeiten, die als Erste auf der Strecke waren. Am letzten Tag war mangelnder Wind dafür verantwortlich, dass durch den frei schwebenden Schnee die Sicht der Fahrer eingeschränkt war.

„Es war sehr schwierig“, sagte Julien Ingrassia. „Wir hatten einen weißen Schleier vor der

Motorhaube. Der Schnee blieb schwebend in der Luft hängen und fiel nicht herunter, weil es

keinen Wind gab.“

„An manchen schnelleren Stellen musste ich verlangsamen, nur damit ich etwas sehen

konnte“, fügte Ogier hinzu. „Ich bevorzugte es, kein Risiko einzugehen. Auf der mit einer

dicken Eisschicht bedeckten Straße konnte Mikko Hirvonen die bestmöglichen Umstände

nutzen. Dahinter war es wegen des Schnees der vorausfahrenden Konkurrenten schwierig, die

richtige Fahrspur zu finden.“

[...]
Scroll