Siebter Weltmeistertitel für CITROËN*

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 24/10/2011 - 09:00
Sébastien Loeb und Daniel Elena fuhren ein perfektes Rennen auf Kataloniens Schotter und schlugen mit dem 67. Sieg ihrer Karriere zwei Fliegen mit einer Klappe. Zuvorderst brachten sie dem Citroën Total World Rally Team den siebten Weltmeistertitel und dies, obwohl noch ein Rennen aussteht. Zudem brachte sie der Sieg zurück an die Spitze des Gesamtklassements in der Fahrerwertung. Der Kampf um den Titel wird in drei Wochen in Wales entschieden.

Sébastien Loeb und Daniel Elena, die 30 Sekunden Vorsprung auf ihren größten Konkurrenten hatten, waren fest entschlossen, ihre Position in den fünften Saisonsieg zu verwandeln. Nachdem sie eine perfekte Reifenwahl getroffen hatten, konnten sie den Abstand auf dem ersten Abschnitt verteidigen und fuhren die Bestzeit auf der Etappe am Coll de la Teixeta (SS15), die auch für die Power Stage genutzt wird.

Sébastien Ogier und Julien Ingrassia, die als Fünfte ins Rennen gingen, begannen den Tag gut mit zwei Bestzeiten und zwei zweiten Plätzen. Als sie kurz davor waren, den vierten Rang im Gesamtklassement zu übernehmen, mussten sie ihren Citroën DS3 WRC auf der vorletzten Etappe wegen eines Motorproblems stoppen. Ogier holte in Spanien somit keine Punkte und ist nun auch rechnerisch nicht mehr im Rennen um die Fahrer-Weltmeisterschaft dabei.

[...]

* Vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die FIA.
Scroll