Sébastien Loeb und Daniel Elena sind Rallye-Weltmeister 2011*

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 14/11/2011 - 09:00
Der 11.11.11 sollte zum Glückstag für Sébastien Loeb und Daniel Elena werden. Nachdem das Team Loeb/Elena den Vortag mit nur 0,7 Sekunden Vorsprung beendet hatte, musste ihr einzig verbliebener Titelrivale Mikko Hirvonen am zweiten Tag das Handtuch werfen. Damit war die Weltmeisterschaft entschieden und der achte Titel für Loeb und Elena errungen, nachdem sie bereits in Spanien die Markenweltmeisterschaft für Citroën gesichert hatten. Die weiteren Etappen der Rallye Wales wurden zu einem Kopf an Kopf Rennen mit Jari-Matti Latvala um den Sieg. Aber Loeb und Elena konnten den knappen Vorsprung nicht ins Ziel bringen. Denn der Citroën DS3 WRC Nr. 1 wurde auf einem Verbindungsabschnitt von einem entgegenkommenden Auto erfasst und mussten am letzten Tag ausscheiden. Doch auch dieser Zwischenfall konnte Citroën Racing nicht davon abhalten, die achte Weltmeisterschaft auf dem Podium in Cardiff zu feiern. Sébastien Ogier und Julien Ingrassia schlossen den Wettbewerb mit dem elften Rang ab, was im Gesamtklassement zum dritten Platz reichte.

Die vier Tage der Rallye Großbritannien bestanden aus 23 Etappen durch Kälte, Regen und Matsch – eine perfekte Bühne für ein spannendes Saisonfinale zwischen Loeb und Hirvonen. Mit acht Punkten Vorsprung waren Sébastien Loeb und Daniel Elena in das Finale gegangen. Die Führung wechselte mehrfach. Sébastian Ogier musste schon auf der ersten Etappe einen Dämpfer hinnehmen, als er einen Felsen rammte, und das Rennen nur abgeschlagen fortsetzen konnte. Ähnliches widerfuhr Mikko Hirvonen am zweiten Renntag, der sein Auto allerdings nicht mehr flott machen konnte und ausscheiden musste. Damit war Titelverteidiger Loeb rechnerisch nicht mehr einzuholen, und es blieb nur die Frage, ob er auch die Rallye Wales gewinnen würde. Die Etappen wurden abwechselnd von Loeb und Hirvonens Teamkollegen Latvala gewonnen. So wechselte die Führung auch an den Tagen zwei bis vier häufiger.

[...]
Scroll