Citroën Top Driver – Rallye Frankreich: Sieg für Gilbert/Jamoul – Platz vier für Riedemann/Vanneste

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 07/10/2013 - 12:01
Quentin Gilbert und Renaud Jamoul haben den fünften Lauf der Citroën Top Driver-Serie bei der Rallye Frankreich für sich entschieden. Mit rund einer Minute Vorsprung setzten sie sich gegen Sébastien Chardonnet/Thibault de la Haye durch. Das Team Keith Cronin/Marshall Clarke komplettierte das Podium. Christian Riedemann und Lara Vanneste sicherten sich mit ihrem „Auto Test“ Citroën DS3 R3 den vierten Platz. Gesamtführende der Citroën Top Driver-Serie sind weiterhin Chardonnet/de la Haye, die sich gleichzeitig den Titel in der WRC3 sicherten.

Die Rallye Frankreich ist sehr populär, gilt jedoch auch als sehr anspruchsvoll – nicht zuletzt aufgrund des unbeständigen Wetters und wechselnden Grips, mit denen es die Citroën Top Driver auch an diesem Rallyewochenende zu tun hatten.

Der Auftakt in die Rallye Frankreich verlief für Christian Riedemann nicht optimal. „Gleich in der ersten Kurve haben wir uns die Hinterachse beschädigt“, berichtet der 26-Jährige. „Im Abendservice konnten wir sie austauschen, hatten jedoch keine Zeit mehr, die Spur einzustellen, wodurch wir wertvolle Zeit verloren haben.“

Am letzten Tag der Rallye Frankreich fand Christian Riedemann seinen Rhythmus und konnte die Pace der Besten mitgehen – so setzte er in der 18. Wertungsprüfung die Bestzeit. „Die Prüfungen des letzten Rallyetages entsprechen eher den Strecken in Deutschland. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und unsere Zeiten waren überzeugend“, erläuterte der Sulinger.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.

 
Scroll