Citroën C3 Picasso: Die „Spacebox“ | Medien Citroen Deutschland

Citroën C3 Picasso: Die „Spacebox“

download-pdf
download-image
download-all
Mo, 19/01/2009 - 09:00
Die Citroën-Vans mit dem Beinamen Picasso sind Europas Bestseller: Im Jahr 2008 entfielen 22 Prozent aller Verkäufe von Kompaktvans auf den C4 Picasso und Grand C4 Picasso. Jetzt kommt mit dem C3 Picasso ein nochmals kleinerer Van von Citroën auf den Markt. Auf nur 4,08 Metern Länge bietet er mit einem ausgeklügelten Innenraumkonzept denselben Nutzwert wie die ersten Kompaktvans aus der Zeit um die Jahrtausendwende, obwohl er ein ganzes Stück kürzer ist.

Mit einer geteilt verschiebbaren Rücksitzbank, die sich mit einer Handbewegung im Fahrzeugboden versenken lässt, passt sich der C3 Picasso jedem Transportwunsch in Sekunden an. Sein variabler Kofferraum kann bei fünf Sitzplätzen von 385 auf 500 Liter erweitert werden und fasst mit umgeklappten Sitzen bis zu 1.508 Liter, so viel wie kein anderer Mini-Van. Auf Wunsch ist auch der Beifahrersitz umklappbar und erlaubt den Transport von 2,41 m langen Gegenständen im Innenraum.

Aber die Qualitäten des Wagens erschöpfen sich nicht beim Transport von Sperrgut. Der C3 Picasso glänzt schon von außen mit frechem, unkonventionellem Design, das seine Zweckform mit vielen Details im High-Tech-Look schmückt. Bemerkenswert auch die Rundumsicht, die der C3 Picasso dank einer dreiteiligen Panorama-Windschutzscheibe bietet, die das aus anderen Vans bekannte Problem großer toter Winkel infolge dicker Windschutzscheibenpfosten löst. Seine schon serienmäßig große Glasfläche kann mit einem riesigen Glasdach auf 4,5 Quadratmeter vergrößert werden.

[...]
Scroll