Citroën Elektroauto auf Welttour macht Station in Deutschland | Medien Citroen Deutschland

Citroën Elektroauto auf Welttour macht Station in Deutschland

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 21/09/2012 - 09:54
Die „Odyssée Electrique“, die erste Welttour mit einem serienmäßigen Elektroauto, dem Citroën C-Zero, macht aktuell Station in Deutschland.

Die Welttour war am 12. Februar 2012 in Straßburg gestartet und führt an 200 Tagen durch insgesamt 17 Länder. Halt macht die „Odyssée Electrique“ unter anderem in New York, San Francisco, Tokio, Singapur und Moskau. Insgesamt legen die Fahrer Antonin Guy und Xavier Degon 25.000 Kilometer im Citroën C-Zero zurück – dies ist die längste Strecke, die unter realen Bedingungen jemals mit einem Elektrofahrzeug bewältigt wurde.

Kurz vor dem Ziel in Straßburg am 24. September führt die „Odyssée Electrique“ durch Süddeutschland – mit Stationen in Schmidgaden (Bayern), Neuendettelsau (Bayern), Öhringen und Rutesheim (Baden-Württemberg).

Ziel der „Odyssée Electrique“ ist es, die Zukunftsfähigkeit, Zuverlässigkeit und die Vorteile der Elektromobilität aufzuzeigen sowie diese moderne Antriebsart der Bevölkerung näherzubringen. Schließlich stellt die Elektromobilität eine der wesentlichen Antworten auf die ökologischen Herausforderungen der heutigen Zeit dar.

Citroën zählt zu den Pionieren in Sachen Elektromobilität. Ende 2010 kam mit dem Citroën C-Zero das erste Elektrofahrzeug in Serie auf den deutschen Markt. Anfang September dieses Jahres fiel der offizielle „Startschuss“ für Citroën Multicity Carsharing Berlin, das erste rein elektrische Carsharing-Projekt in Deutschland.

Weitere Informationen zur „Odyssée Electrique“ gibt es unter www.electric-odyssey.com.
Scroll