Citroën AX – der erste französische Werbestar auf der Chinesischen Mauer | Medien Citroen Deutschland

Citroën AX – der erste französische Werbestar auf der Chinesischen Mauer

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 10/04/2015 - 11:37
Spektakulär war bereits der erste Auftritt des Citroën AX im Jahr 1986: Die Präsentation des neuen, kompakten Citroën Kleinwagens fand auf der Chinesischen Mauer statt – es war der erste französische Werbefilm, der in China gedreht wurde. Mit der Einführung des Citroën AX im Jahre 1987 verfolgte die Marke das Ziel, das Citroën-Angebot im B2-Segment nach unten abzurunden und den 2CV zu ersetzen.

Oberstes Ziel bei der Entwicklung des Fahrzeugs war es, einen Kleinwagen mit größtmöglichem Innenraum und kleinstmöglichem Gewicht auf die Straßen zu bringen. Das geringe Gewicht – die Einstiegsversion wog gerade einmal 640 Kilogramm – war vor allem auf den konsequenten Einsatz gewichtssparender Materialien zurückzuführen. So wurde beispielsweise eine Kunststoffheckklappe mit rahmenloser Heckscheibe eingesetzt.

Der von Giuseppe „Nuccio“ Bertone designte AX war nach gewohnter Citroën Manier sehr aerodynamisch: Der erreichte Luftwiderstandswert (cw-Wert von 0,31) war zur Zeit des Verkaufsstart einzigartig in dieser Fahrzeugklasse.

Bei der Konzeption des Innenraums stand die Praktikabilität im Mittelpunkt. Der Citroën AX überzeugte mit einer Vielzahl an Ablagen und Staumöglichkeiten. Die Vordertüren der dreitürigen Variante besaßen sogar einen Flaschenhalter.

Besondere Vielfalt bot der Citroën AX mit seinem mannigfaltigen Front-Antriebs-Portfolio. So wurde eigens eine neue TU-Motorengeneration eingeführt, die für Robustheit und Wartungsfreundlichkeit stand. Der Citroën AX besaß einen quer eingebauten, wassergekühlten Vierzylinder-Reihenmotor. Die Vergasermotoren wurden später durch moderne Einspritzaggregate mit geregeltem Katalysator ersetzt.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll