Peking Motor Show 2014: Eine neue Ära für Dongfeng Citroën

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 11/04/2014 - 12:54
Am 20. April 2014 öffnet die Peking Motor Show für die Presse ihre Pforten – eine wichtige Messe zu einem Zeitpunkt, an dem Citroën dank der verstärkten Partnerschaft mit Dongfeng in China einen historischen Schritt vollzieht. Gestützt auf den Erfolg der Modellpalette mit 280.000 Zulassungen im Jahr 2013 – das größte Volumen, das je registriert wurde –, setzt die Marke ihre Offensive in China fort. Auf dem Messestand wird Dongfeng Citroën als Weltpremiere ein Concept Car enthüllen, das ein Modell ankündigt, das Ende des Jahres eingeführt wird. Das neue Fahrzeug wird vor Ort produziert und wird das Modellangebot im C-Segment neben dem Citroën C4 L, dem C-Quatre und dem neuen C-Elysée ergänzen. Der Citroën C-Elysée, der im September 2013 eingeführt wurde, erweist sich dank der WTCC-Version bereits als starker Imageträger für die Marke. Die Neupositionierung der Marke wird auf dem Messestand durch das Concept Car Cactus verkörpert, das zum ersten Mal in China präsentiert wird.



Die diplomatischen Beziehungen zwischen Frankreich und China feiern ihren 50. Geburtstag – gleichzeitig schlägt die Marke, die seit mehr als 20 Jahren in China vertreten ist, dank der verstärkten Partnerschaft mit Dongfeng ein neues Kapitel ihrer Geschichte in diesem Land auf.

2013 verzeichnete Dongfeng Citroën einen Anstieg der Verkäufe von 25 Prozent und erzielte damit ein stärkeres Wachstum als der Gesamtmarkt (plus 19,1 Prozent). Insgesamt wurden 280.000 Zulassungen registriert – ein historisches Ergebnis, das China noch vor Frankreich zum wichtigsten Markt für die Marke macht. Dongfeng Citroën befindet sich in China mehr denn je auf dem Vormarsch und kann sich auf ein Netz von 435 Verkaufsstellen stützen, das dank seiner hohen Qualität im Vertrieb und After-Sales den dritten Platz beim JD Power Report 2013 erreichte. Die Offensive wird getragen von dem Produktangebot des Partnerunternehmens insbesondere im C-Segment, dem wichtigsten Segment in China – mehr als jedes zweite verkaufte Fahrzeug kommt aus diesem Segment. In diesem Segment führte Dongfeng Citroën im Januar 2013 den Citroën C4 L ein (76.000 Zulassungen per Ende März 2014) und im September 2013 den Citroën C-Elysée (38.000 Zulassungen per Ende März 2014). Die beiden neuen Stufenhecklimousinen, die vor Ort produziert werden, sind komplementär positioniert und erweitern das Angebot der Marke im C-Segment neben demC-Quatre. Sie ermöglichen es dem Partnerunternehmen, eine immer größere Kundschaft zu erreichen.

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.

 

 
Scroll