„The Urban Collëctif“: Citroën, Accor und JCDecaux präsentieren Vision von autonomer städtischer Mobilität für jedermann

download-pdf
download-image
download-all

• „The Urban Collëctif“: Zusammenarbeit von Citroën, Accor und JCDecaux
• Vision einer urbanen, autonomen, rein-elektrischen Mobilitätslösung
• Weltpremiere am 4. November



„Das 21. Jahrhundert wird das der Städte sein“, sagte einst Wellington Webb, ehemaliger Bürgermeister von Denver, und fasst so die Entwicklung der Erde zusammen. Die Weltbank prognostiziert, dass im Jahr 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Ballungsräumen leben wird. Überall verändern sich die Städte und reagieren aktiv auf verschiedene wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen. Dies eröffnet Möglichkeiten, sich den städtischen Raum von morgen vorzustellen. Vor diesem Hintergrund der Verstädterung ist autonome urbane Mobilität ideal dazu geeignet, den Bestrebungen nach einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in den Städten nachzukommen und die Fahrzeiten zu optimieren.

 „The Urban Collëctif“ entstand aus der gemeinsamen Zukunftsvision einer autonomen urbanen Mobilität für jedermann. Die renommierten französischen Unternehmen Citroën, Accor und JCDecaux haben für dieses Projekt ihr über 200 Jahre gesammeltes Know-how in puncto Innovationen vereint, um neue urbane Erfahrungen zu entwickeln.

Am 4. November 2020 präsentiert „The Urban Collëctif“ im Rahmen einer virtuellen Weltpremiere eine autonome, urbane und open-source Mobilitätslösung für dedizierte Fahrbahnen.


Citroën: Seit über 100 Jahren im Dienste der Mobilität

Vom legendären Traction Avant über den 2CV bis hin zur urbanen rein-elektrischen Mobilitätslösung Ami – Citroën beweist stets Mut und Kreativität, um den Zugang zur Mobilität sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zu erweitern. Im Jahr 2020 schlägt Citroën ein neues Kapitel in seiner Geschichte auf: „Ëlectric for all“. Im Rahmen der Elektrifizierungsoffensive wurden bereits sechs elektrifizierte Modelle vorgestellt, darunter der ë-C4, der ë-SpaceTourer, der Ami und der C5 Aircross Hybrid, um ein nachhaltiges und für jedermann zugängliches Mobilitätsangebot zu schaffen.

Vincent Cobée, CEO Citroën: „Angespornt von den gleichen Werten in Bezug auf Innovation, Mut und Kundenservice, haben Citroën, Accor und JCDecaux ‚The Urban Collëctif‘ gegründet. Dieses innovative Projekt passt perfekt zur DNA von Citroën, einer Marke, die seit 1919 Mobilität für jedermann zugänglicher macht.“


Accor: Eine natürliche Erweiterung einer verbesserten Vision von Gastfreundschaft

Seit über 50 Jahren bietet Accor innovative Erfahrungen und Dienstleistungen, die die Hotellerie verändert haben, während zugleich die sich wandelnden Bedürfnisse und Wünsche der Kunden im Mittelpunkt stehen. Sofitel und Pullman, zwei der Marken im Luxus- und Premium-Portfolio von Accor, veranschaulichen das neue Konzept. Mit dem Lifestyle-Bonusprogramm ALL – Accor Live Limitless, das die Marken, Services und Partnerschaften des Accor Ökosystems nutzt und weiterentwickelt, will der Konzern seine Marken außerhalb seiner Hotelmauern im Herzen der Stadt zum Leben erwecken.

Sébastien Bazin, Chairman und CEO von Accor: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Citroën und JCDecaux im Rahmen dieses innovativen Projekts. Mit über 5.000 Hotels weltweit ist unsere Gruppe ein wichtiger Akteur im lokalen Ökosystem. Wir setzten uns dafür ein, immer exklusivere Erlebnisse sowohl für Reisende als auch für Einheimische zu schaffen und gleichzeitig zur Entwicklung nachhaltiger Städte beizutragen. Die Erweiterung des Hotelerlebnisses außerhalb der Mauern unserer Immobilien entspricht unserer mutigen und modernen Vision von Gastfreundschaft.“


JCDecaux: Ein großer Player im Bereich urbaner Mobilität

Mit seinen ab 2003 eingeführten Bike-Sharing-Systemen hat JCDecaux die Fahrradnutzung in der Stadt neu erfunden, indem es ein echtes Plus an Dienstleistungen bietet. Heute ist JCDecaux mit über 31.000 Selfservice-Fahrrädern in 76 Städten auf der ganzen Welt ein Förderer der umweltfreundlichen Mobilität. Die Gruppe arbeitet täglich an weiteren Innovationen, um den neuen Erwartungen der Nutzer und der Entwicklung städtischer Themen gerecht zu werden, insbesondere mit ihren Ende 2019 eingeführten Hybrid-Selfservice-Fahrrädern.

Jean-Charles Decaux, Chairman und Co-CEO von JCDecaux: „Die Suche nach öffentlichen und privaten Partnern, um innovative und nützliche Lösungen zur nachhaltigen Verbesserung des Lebens in der Stadt zu entwickeln, steht voll und ganz im Einklang mit dem Auftrag von JCDecaux. Das Projekt ‚The Urban Collëctif‘ ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit Citroën und Accor und symbolisiert den Willen von JCDecaux, weiterhin Innovationen hervorzubringen und die städtischen Mobilitätsdienste von morgen zu konzipieren.“
 

Kontakte:

Christopher Rux
Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Citroën Deutschland GmbH                                       
+49 151 628 14 296
christopher.rux@citroen.com

Accor
Estelle Wimel: estelle.wimel@accor.com
Mélanie Mahiette: melanie.mahiette@accor.com      

JCDecaux
Estelle Ardouin: +33 1 30 79 34 48, estelle.ardouin@jcdecaux.com

Scroll