Citroën setzt internationalen Expansionskurs fort

download-pdf
download-image
download-all
Di, 06/03/2018 - 15:45
(78 Ansichten)

Wie Linda Jackson, CEO Citroën, bei der heutigen Pressekonferenz auf dem Genfer Automobilsalon bekanntgab, bereitet sich Citroën auf ein neues Kapitel seiner internationalen Expansion vor, um seine weltweiten Wachstumsambitionen zu verwirklichen. Dementsprechend wird Citroën seine Aktivitäten in Lateinamerika und Eurasien ausbauen. Im Mittelpunkt der Expansionsmaßnahmen stehen die lokalen Produktionsstarts des Citroën C4 Cactus in Brasilien und des Citroën Jumpy in Russland. Darüber hinaus expandiert die Marke in wichtige neue Märkte, darunter Iran, wo der Citroën C3 ab diesem Jahr montiert und vermarktet wird.



Angesichts der erfolgreichen Erneuerung der Modellpalette in Europa, die Citroën in 2017 zu den höchsten Verkaufszahlen seit sechs Jahren und zu Marktanteilsgewinnen im Pkw- sowie im Nutzfahrzeug-Segment (LCV) verhalf, ist die Marke mehr denn je auf globales Wachstum ausgerichtet. Über die Produktoffensive hinaus steht die Beschleunigung der internationalen Expansion im Fokus. Der Anteil des globalen Umsatzes, der außerhalb Europas erzielt wird, soll von 26 Prozent im Jahr 2017 auf 45 Prozent im Jahr 2020 gesteigert werden. Neben der Initiative zur Wiedereroberung des chinesischen Marktes durch den SUV C5 Aircross und die chinesische Version des C3 Aircross, die in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommt, startet Citroën eine beispiellose Absatzoffensive auf weiteren internationalen Märkten.

 

Lateinamerika: Markteinführung des in Porto Real, Brasilien, produzierten Citroën C4 Cactus

Die Verkäufe von Citroën in Lateinamerika stiegen 2017 um 14 Prozent. In der zweiten Jahreshälfte 2017 wurde der Citroën Jumpy (LCV) erstmals in Uruguay montiert. Seit Herbst wird das Modell in Argentinien und Brasilien vertrieben. Die Absatzdynamik der Marke in Lateinamerika soll noch weiter ausgebaut werden: Citroën bringt in der zweiten Jahreshälfte 2018 den lokal produzierten (Porto Real, Brasilien) C4 Cactus auf den Markt. Gemäß der „Core Model Strategy“ der Groupe PSA wird das neue Modell mit besonderen Funktionen ausgestattet, um den Erwartungen südamerikanischer Kunden gerecht zu werden. Vertrieben wird der Citroën C4 Cactus auf den wichtigsten Märkten der Region, darunter Brasilien und Argentinien sowie Uruguay, Paraguay und Kolumbien.

 

Eurasien: Launch des in Kaluga, Russland, produzierten Citroën Jumpy

In Eurasien erzielte Citroën 2017 ein Wachstum von 33 Prozent. Um in 2018 an diesen Aufschwung anzuknüpfen, startet die Marke mit dem Citroën Jumpy eine Launch-Offensive im Segment der leichten Nutzfahrzeuge. Kürzlich begann die lokale Produktion des Modells im PCMA Rus-Werk in Kaluga, Russland, 180 Kilometer südwestlich von Moskau. Darin spiegelt sich das Bestreben der Marke, ihren Kunden in Russland Fahrzeuge zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. Dank der verstärkten Zusammenarbeit mit russischen Lieferanten weist das neue Modell einen Lokalisierungsgrad von 50 Prozent auf (beim Citroën C4 Sedan liegt dieser bei 35 Prozent). Zudem wird der Citroën SpaceTourer in wenigen Monaten auf den Markt kommen.

 

Naher Osten: Neustart auf dem iranischen Markt mit der Einführung des Citroën C3 in der ersten Jahreshälfte

Der Iran ist eines der dynamischsten Länder in der Region Naher Osten & Afrika. Die rund 80 Millionen Einwohner zeichnen sich durch ein junges Durchschnittsalter aus und leben größtenteils in Städten. Somit bietet das Land ein enormes Wachstumspotenzial: Schätzungen zufolge wird der Automobilabsatz in diesem Jahr auf 1,5 Millionen Fahrzeuge ansteigen. Im Oktober 2016 unterzeichnete die Groupe PSA ein Joint-Venture-Abkommen mit Saipa, dem traditionellen Partner von Citroën im Iran, zur Produktion und Vermarktung von Fahrzeugen der Marke Citroën. Gemäß Vereinbarung erfolgt die Produktion der Fahrzeuge im Werk in Kashan und deren Vermarktung über ein eigenes Vertriebsnetz. Der im November auf der Teheran Auto Show vorgestellte Citroën C3 wird als erstes Fahrzeug am Standort Kashan produziert und soll in der ersten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

 

Bitte laden Sie die vollständige Meldung über das PDF-Symbol herunter.

 

Kontakt:
CITROËN DEUTSCHLAND GmbH
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Susanne Beyreuther
Telefon: 02203/2972-1412
E-Mail: susanne.beyreuther@citroen.com

Scroll