„Restwertriesen 2020”: Citroën C1 und C4 Cactus unter den Top 3

download-pdf
download-image
download-all
Fr, 10/06/2016 - 09:43
(166 Ansichten)
Der Citroën C1 und der Citroën C4 Cactus gehören zu den Fahrzeugen mit dem geringsten absoluten Wertverlust.

Laut „bähr & fess forecasts“, einer der führenden unabhängigen Anbieter von Restwertprognosen in Europa, belegt der Citroën C1 bei den absoluten Restwertriesen im Segment der „Minis“ den zweiten Platz. Der zu erwartende Restwert für den Citroën C1 VTi 68 3-Türer liegt nach vier Jahren und einer jährlichen Fahrleistung von 11.500 Kilometern bei 52,5 Prozent. Dies entspricht einem Restwert von 4.318,00 Euro bei einem Neuwagenpreis von 9.090 Euro.

Der Citroën C4 Cactus erreicht bei den absoluten Restwertriesen im Segment „Mini SUV“ ebenfalls Platz zwei. Mit einem Neuwagenpreis von 13.990 Euro verfügt der Citroën C4 Cactus mit PureTech 75-Motorisierung nach vier Jahren und einer durchschnittlichen jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern über einen Restwert von 6.855,00 Euro, was einem prognostizierten Restwert von 51 Prozent der UPE entspricht.

Das Beratungsunternehmen „bähr & fess forecasts“ erstellt seit 1998 Voraussagen für die künftige Entwicklung von Gebrauchtwagenpreisen. Der „Restwertriese 2020“ kürt die je drei besten Fahrzeuge aus 15 Fahrzeugklassen, die bei einem Neuwagenkauf im Frühjahr 2016 und einem Verkauf im Frühjahr 2020 den größten Restwert erwarten lassen.

Olivier Ferry, Direktor Businesskunden, Nutzfahrzeuge und Gebrauchtwagen bei der Groupe PSA in Deutschland: „Wir freuen uns, dass sowohl der Citroën C1 als auch der Citroën C4 Cactus bei den Restwertprognosen so gute Ergebnisse erzielt haben. Beide Modelle stehen für hohe Produktqualität und sind dank des geringen Wertverlustes und bester Werte im Bereich der Gesamtbetriebskosten (TCO) für unsere Kunden eine ausgezeichnete Wahl.“

Preise inklusive Mehrwertsteuer

Lesen Sie die vollständige Meldung und klicken Sie auf „Download“.
Scroll